Angebot


Hypnosetherapie für Jugendliche und Erwachsene

 

Mit der Hypnosetherapie sind unzählige Themenbereiche behandelbar:

  • Phobien, Ängste, Zwänge
  • Depression
  • Rauchentwöhnung
  • Sprechstörung
  • Selbstwertgefühl
  • Stressabbau
  • Motivation
  • Abnehmen
  • Schlafstörung
  • Blockaden
  • Erinnerungslücken
  • Konzentrationsschwäche
  • Beziehungsprobleme
  • ... und vieles mehr

 

Auch für die Reduzierung von chronischen Schmerzen wird die Hypnosetherapie angewendet.

  


Ablauf:

Die erste Hypnosesitzung

Die erste Sitzung besteht aus dem Vorgespräch, der Hypnosetherapie und dem Nachgespräch.

 

Das Vorgespräch

Das Vorgespräch besteht aus dem gemeinsamen Kennenlernen, das Besprechen Ihres Anliegens und die Aufklärung über Hypnose. Bevor wir starten werden alle Unklarheiten und Fragen in Bezug auf die Hypnose geklärt. 

 

Die Hypnose

Hypnotisiert sein hat nichts mit schlafen zu tun. Man kann in diesem Zustand sprechen und Ihr Fokus ist nach innen orientiert. Ihr Bewusstsein wird heruntergefahren und der Therapeut kann so direkt mit Ihrem Unterbewusstsein kommunizieren. Sie haben trotzdem zu jeder Zeit die volle Kontrolle über das, was Sie sagen. 

 

Nachgespräch

Nach der Hypnose braucht es Zeit um wieder voll und ganz im Hier und Jetzt anzukommen. Zurück im Bewusstsein werden Ihr Erlebnis und Ihre Erfahrung nochmals besprochen. Auch wenn sich Ihr Körper nach der Hypnosesitzung entspannt anfühlt, so hat Ihr Gehirn in dieser Zeit Höchstleistungen vollbracht. Eine gewisse Müdigkeit oder das Bedürfnis sich mental zu entspannen ist ganz normal.

 

Danach beginnt die Zeit der Verankerung und Festigung des neu etablierten Musters im Gehirn. Sie können nun beobachten, wie sich Ihre neuen Glaubenssätze im Unterbewusstsein auf den Alltag und Ihre Befindlichkeit auswirken.